header neu2

"Wir haben in den vergangenen neun Jahren vieles erreicht und umgesetzt. Ich darf Ihnen versichern, dass wir uns auf dem Erreichten nicht ausruhen werden, sondern im Vorstand und im Kuratorium der Bürgerstiftung weiterhin mit großem Einsatz und viel Freude daran arbeiten werden, dass die Erfolgsgeschichte der Stiftung fortgesetzt wird.

Bereits zum neunten Mal konnte der Vorsitzende Dr. Jochen Busse die Stifter, Förderer und Partner der Bürgerstiftung Bad Essen zur Stifterversammlung im Schafstall Bad Essen begrüßen. Im Rahmen der Stifterversammlung legen Vorstand und Kuratorium Rechenschaft ab über ihre Tätigkeit im zu Ende gehenden Kalenderjahr. Und da kam auch für 2014 wieder einiges zusammen.

Die Leseförderung in den Grundshculen, die Vergabe von Kunststipendien an Schüler/innen der Oberschule Bad Essen, ein Selbstbehauptungskurs für Grundschüler und deren Eltern oder die Renovierung des Theaterwaggons der Kunstschule Bad Essen sind nur einige Beispiele für das Engagement der Bürgerstiftung. Ein besonderes Augenmerk galt auch in diesem Jahr wieder der interkulturellen Arbeit. Mit dem Projekt "IntAkt" konnte die Bürgerstiftung hier in den vergangenen Jahren Maßstäbe setzen und zahlreiche Initiativen auf den Weg bringen. Von der umfangreichen Arbeit in diesem Projekt konnte die Projektleiterin Claudia Pingel den rund 40 Gästen berichten.

Begleitet wurde die Stifterversammlung in diesem Jahr durch die Theater-AG des Gymnasiums Bad Essen, die sich in kleinen Szenen mit der Arbeit der Stiftung auseinandergesetzt haben und diese mit großer Spielfreude präsentierten.

Ab sofort beginnen nun die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum 10-jährigen bestehen der Bürgerstiftung Bad Essen im kommenden Jahr.

Osnabrücker Nachwuchsmusiker zu Gast im Gobelinsaal von Schloss Ippenburg

Warum in die Ferne schweifen …Zwei junge Musiker der Musikakademie Remele aus Osnabrück   begeisterten am vergangenen Sonntag  beim Herbstkonzert der Bürgerstiftung Bad Essen im  Gobelinsaal von Schloß Ippenburg.

Das Ippenburger Herbstkonzert der Bürgerstiftung ist alljährlich ein schöner Anlass, die Gemeinschaft stiftender und engagierter Bürger in festlichem Ambiente zu feiern und für die Zukunft zu festigen. Eine gute Tradition, die inzwischen von der jungen Familie, Viktor und Deborah von dem Bussche, weitergeführt wird.

Das Gütesiegel wird alle zwei Jahre durch den Bundesverband Deutscher Stiftungen verliehen und bestätigt den ausgezeichneten Bürgerstiftungen, dass sie den vom Bundesverband in Form einer Selbstverpflichtung formulierten "10 Merkmalen einer Bürgerstiftung" entspricht. Danach sind die Bürgerstiftungen unabhängige, autonom handelnde, gemeinnützige Stiftungen von Bürgern für Bürger mit einem möglichst breiten Stiftungszweck. Sie engagieren sich nachhaltig und dauerhaft für das Gemeinwohl in einem geographisch begrenzten Raum und sind in der Regel fördernd und operativ für alle Bürger ihres definierten Einzugsgebietes tätig.

Neuauflage des Lesewettbewerbes überzeugt mit tollen Leistungen

Bereits zum 8. Mal hat die Bürgerstiftung den Bücherwurm unter den Grundschulkindern der Gemeinde Bad Essen gesucht. Die Endausscheidung fand in diesem Jahr in der Aula der Grundschule Lintrof statt.

Sechs Mädchen und Jungen der Grundschulen Bad Essen, Lintorf und Wehrendorf hatten sich für die Endausscheidung qualifiziert. Begleitet von zahlreichen Mitschülern und Eltern konnten sie jeweils anahnd eines eigenen und eines fremden Textes ihre Leseleistungen präsentieren. Die Jury, bestehend aus Vertretern der Lehrerschaft, der aktiven Lesepaten, der Bürgerstiftung und Schülern des Gymnasiums Bad Essen, hatte anschließend die schwierige Aufgabe, die Preisträger zu ermitteln.

Zum Bad Essener Bücherwurm 2014 wurde schließlich Milena Erhardt, Grundschule Bad Essen, gekürt, gefolgt von Robin Lüssenheide aus Wehrendorf. Alle Teilnehmer sowie die jeweiligen Schulen erhielten Büchergutscheine, die bei den kleinen Leseratten bestimmt gut aufgehoben sind.

Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler bei der Preisverleihung durch Dr. Jochen Busse

Aktuelles

Kunst im öffentlichen Raum

Bürgerstiftung Bad Essen errichtet Skulptur im Sole- und Kurpark

Der Sole- und Kurpark ist die grüne Flaniermeile im Zentrum des Kurortes Bad Essen. Er lädt Besucher wie Einwohner zum Spazierengehen und zum Verweilen ein. Zum Gesamtkonzept des zur Landesgartenschau 2010 neu gestalteten Parkgeländes gehören dabei Grün- und Beetflächen ebenso wie Installationen auf dem „Weg der Sinne“ oder Ruhezonen mit Bänken und Pavillons.

Dank der Spende eines ehemaligen Bad Essener Bürgers konnte die Bürgerstiftung Bad Essen das Angebot im Sole- und Kurpark jetzt um eine weitere Attraktion erweitern. Oberhalb des Spielhauses am Zugang zum Kubikus-Gebäude wurde eine von der Schmiede Höller geschaffene Skulptur errichtet. Zwei Stahlbögen mit Verzerrspiegeln auf den Innenseiten laden die Beobachter ein, sich die für Kunstobjekte typische Frage zu stellen: „Was will der Künstler uns damit sagen“? Die Antwort dazu bleibt der Künstler auch in diesem Fall schuldig, sodass den Gedanken freier Lauf gelassen werden kann. Jüngere Besucher halten sich weniger mit dieser Fragestellung auf und nutzen lieber die Spiegelflächen für Grimassen und andere Spielereien.

Der Standort im Sole- und Kurpark wurde in Abstimmung mit der Gemeinde Bad Essen ausgewählt und soll das Kunstwerk möglichst vielen Besuchern zugänglich und erlebbar machen.

 

BST Skulptur HP

Vorfreude auf das neue Theaterstück

Oberschüler/innen mit erstem Auftritt bei der Stifterversammlung

Im Rahmen der Stifterversammlung der Bürgerstiftung Bad Essen präsentierte die Theater-AG der Oberschule Bad Essen erste Szenen ihres neuen Theaterstückes. Bis zur Fertigstellung im Mai 2019 ist zwar noch viel Zeit, die gezeigten Szenen machen aber bereits jetzt viel Vorfreude auf das, was die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Feldkamp Woche für Woche im Unterricht erarbeiten. Die Gäste der Stifterversammlung im Schafstall waren begeistert und werden sich das Ergebnis im Frühjahr sicherlich anschauen.

 Theater2018 HP

 

Weiterlesen ...

© 2018 Bürgerstiftung Bad Essen